Inhaltsbereich

Neuheiten & Empfehlungen

Krimi, Liebesroman oder Tatsachenbericht? Stöbern Sie in unseren Neuerscheinungen oder lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren. In der Bestenliste finden Sie die beliebtesten Titel.

Neuheiten

Seit 2 Wochen in der Online-Bibliothek

20 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Das alte Böse

Das alte Böse Nicholas Searle

Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt – recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, Roy zieht in Bettys schönes Haus auf dem Land ein. Aber Roy ist schon sein Leben lang ein Krimineller. Die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird und um ihr Vermögen gebracht werden soll. Doch Roy hat seine Rechnung ohne Betty gemacht.

Das dunkle Ende des Laufstegs

Das dunkle Ende des Laufstegs Eduardo Mendoza

Im Barcelona der 1980er-Jahre lässt eine obskure Clique alter Männer ein Model verschwinden und versucht, den Mord einem Damenfrisör anzuhängen. Der beginnt zu ermitteln und entdeckt eine weitverzweigte Verschwörung von Unternehmern, die die wirtschaftliche Öffnung des Landes verhindern wollen, um ihre zwielichtigen Geschäfte zu schützen. Offenbar wusste die junge Frau zu viel.

Die Terranauten

Die Terranauten T.C. Boyle

In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von "Ecosphere 2" verlassen. Touristen und Fernsehteams drängen sich um das Megaterrarium, und auch hier existieren Eitelkeit, Missgunst und Rivalität. Als die hübsche Dawn vom smarten Ramsay schwanger wird, steht das gesamte Projekt auf dem Spiel.

Hinter diesen blauen Bergen

Hinter diesen blauen Bergen Milena Moser

Milena Moser träumt von der Freiheit und sehnt sich nach der grossen Liebe. Um das zu finden, lässt sie alles hinter sich und wandert in die USA aus. Mit viel Humor erzählt sie von ihren Erlebnissen in Amerika und wo das Glück zu finden ist. Doch erst muss sie lernen, sich von Besitztümern, Freunden und Kindern zu lösen. Sie trifft einen alten Bekannten, der sich als Indianer entpuppt und dessen Unbekümmertheit die Schriftstellerin schwach werden lässt.

Hagard

Hagard Lukas Bärfuss

Ein Mann folgt im Feierabendgedränge aus einer Laune heraus einer ihm unbekannten Frau. Es bedeutet ja nichts, niemand kommt zu Schaden, und der Abstand in der Menge ist so gross, dass die Frau es gar nicht bemerken wird. In einer knappen Stunde hat Philip ohnehin einen wichtigen Termin. Aber schon fragt er sich, ob der nicht zu verschieben wäre. Was ihn bewegt, ist erst einmal unklar. Aber er scheint vor etwas zu fliehen.

Was Liebe will

Was Liebe will Eric-Emmanuel Schmitt

Das Liebesgift: Vier Mädchen haben sich ewige Freundschaft geschworen. Sie schicken einander kleine Botschaften über ihre Intrigen, Erfolge, ihre intimsten Wünsche. Eine Schulaufführung von "Romeo und Julia" offenbart unvorhersehbar und fatal die grausame Wahrheit. - Der Liebestrank: Adam und Louise, zwei ehemals Liebende, wollen es wissen: Kann man einen anderen Menschen in sich verliebt "machen" oder nicht?

Chaya

Chaya Kathy Zarnegin

Teheran, 70er Jahre. Die junge Chaya beschliesst, Schriftstellerin zu werden, und träumt von Europa. Kaum ist sie aus dem turbulenten Iran im Herzen Europas angekommen, verwandelt sich das neugierige Kind im Schnelldurchlauf in eine Frau. Chaya ist ein Paradiesvogel, unangepasst, freiheitshungrig, eine Frau, die sich von nichts und niemandem schrecken lässt, ein Grossstadtwesen, das abenteuerlustig durch die Welt streift.

Die Gespenstersammlerin

Die Gespenstersammlerin Verena Stössinger

Astrid hat sich für ein halbes Jahr in den hohen Norden abgesetzt. Auf den Inseln sammelt sie regionale Gespenstersagen. Dabei erlebt sie, wie ihre eigene geordnete Welt zunehmend Risse bekommt. Eine Unbekannte poltert nachts an ihre Tür. Sie begegnet Pætur, der sie mit der Geschichte und Realität des Landes konfrontiert und ihr nah kommt. Und die Freundin ihrer Mutter taucht auf und behauptet, Astrids vor Langem ertrunkener Vater sei zurückgekommen.

Der schmale Grat der Hoffnung

Der schmale Grat der Hoffnung Jean Ziegler

Seit Jahren kämpft Jean Ziegler - zunächst als UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, dann als Vize-Präsident des Beratenden Ausschusses des Menschenrechtsrats - gegen Hunger und Unterernährung, für Menschenrechte und Frieden, und fragt, was wir tun können, damit die Vision einer Weltorganisation politische Praxis wird und die Vereinten Nationen instand gesetzt werden, den Frieden, die Menschenrechte und den Völkern der Welt ein Existenzminimum zu sichern.

Immer ist alles schön

Immer ist alles schön Julia Weber

Anais liebt ihre Mutter, sie liebt ihren Bruder Bruno und insgeheim auch Peter aus der Schule. Die Mutter sagt, das Leben sei eine Wucht, und dass sie gerne noch ein Glas Wein hätte. Denn es hält ihren Sehnsüchten nicht stand, das Leben, und die Männer halten ihrer Liebe nicht stand. Das Tanzen, das sie liebt, ist zum Tanz an der Stange vor den Männern geworden. Anais und Bruno versuchen, sich und die Mutter vor der Aussenwelt zu schützen, doch je mehr diese in ihre eigene eindringt, desto mehr ziehen sich die Kinder in ihre Fantasie zurück.

Das Bündel Zeit

Das Bündel Zeit Elsbeth Zweifel

Eine Kindheit in den Vierzigerjahren des letzten Jahrhunderts auf der Orenplatte bei Braunwald: Der Vater will nicht länger im armen, engen Tal der Linth bleiben und kauft ein altes Bauernhaus auf dem Berg. Die Tochter bewundert ihn, ahnt aber auch, dass dies nicht nur ein wunderschöner Ort ist, sondern auch ein Ort des Unheils, zu dem die Wand gehört, die Schlucht, die alles verschluckt, die Kälte, die Dunkelheit, der Schnee und die Lawinen.

Leo Junker – Schmutziger Schnee

Leo Junker – Schmutziger Schnee Christoffer Carlsson

Ein Soziologe, der sich mit politischen Randgruppen beschäftigt, liegt tot in einem Hinterhof. Der Polizist Leo Junker entdeckt, dass das Opfer Hinweise auf ein drohendes Attentat erhalten hatte. Kurz darauf wird Leo der Fall grundlos entzogen, und er ist alarmiert: Alles deutet darauf hin, dass die Ermittlungen manipuliert werden sollen.

Hans Lanz – Ubikon

Hans Lanz – Ubikon Adrian Zschokke

Ubikon ist eine Kleinstadt, die auf einen Grossanlass hinfiebert. Dann wird Frau Hofer tot am Weiher aufgefunden. Für Jungpolizist Feuz ein klarer Mordfall. Er verdächtigt den Ehemann, denn die Ehe der Hofers war nicht allzu harmonisch. Während die Blasmusiken zu einem Wettbewerb antreten, lösen Lanz und seine Untermieterin Lisa das Gewirr auf. Feuz hingegen verbohrt sich immer tiefer in seine Theorie. Am Finaltag schliesslich tritt die Wahrheit zutage.

Gaudenz Huber – Schwarzmost

Gaudenz Huber – Schwarzmost Daniel Badraun

Die Aussicht auf eine Weiterbildung bei der Kantonspolizei Thurgau kommt dem Silser Dorfpolizisten Gaudenz Huber äusserst gelegen. Seine Frau hat den kalten, nassen Frühling im Engadin nämlich gründlich satt. Doch schon am ersten Tag muss Gaudenz merken, dass er nicht wegen der Weiterbildung hier am Bodensee ist. Er soll bei den internen Ermittlungen der Thurgauer Polizei helfen - und deren Hauptverdächtiger ist der Lieblingscousin seiner Frau.

Die Säulen des Herkules

Die Säulen des Herkules Harry Mulisch

Die Qualitäten, die Harry Mulischs Romane berühmt gemacht haben, zeichnen auch seine Essays aus. So enthüllen sie, welche Menschen und welche Geschichten sich hinter dem verbergen, was wir Geschichte nennen. Der Band enthält 17 im Deutschen grösstenteils unveröffentlichte Texte aus den Jahren 1983 bis 1995.

Der Weg der Wünsche

Der Weg der Wünsche Akos Doma

Für Teréz und Károly ist das Leben im sozialistischen Ungarn unerträglich geworden. Mit viel Wagemut fliehen sie mit ihren zwei Kindern nach Italien, wo sie der sich endlos dehnende Sommer im desolaten Auffanglager auf eine harte Probe stellt. Károly und Teréz werden sich fremd. Der achtjährige Misi erfährt die volle Härte der Erwachsenenwelt. Borbála verliebt sich zum ersten Mal. Die Familie droht zu zerbrechen, noch bevor sie ihr Ziel Deutschland erreicht.

Fontanaro & Breitwieser – Veroneser Finale

Fontanaro & Breitwieser – Veroneser Finale Marta Donato

Commissario Antonio Fontanaro hat schlechte Laune, denn bei ihm hängt ob der vielen Arbeit der Haussegen schief. Änderung ist nicht in Sicht, denn am Morgen wird Dottor Fabrizio Talenti, Klinikchef und Mitglied der feinen Veroneser Gesellschaft, tot aufgefunden. Vierhundert Kilometer nördlich, im beschaulichen Chiemgau, ermittelt Georg Breitwieser in einem Mordfall, der ihn nach Verona führt. An Motiven fehlt es den beiden Kommissaren bald nicht mehr.

Wilde Gene

Wilde Gene Timo Sieber, Helga Hofmann-Sieber

Gene bestimmen unser Leben, entscheiden über unser Aussehen, unsere Intelligenz, unser Wohlbefinden und die Zukunft unserer Kinder. Die moderne Wissenschaft findet immer Neues über sie heraus, doch gleichzeitig machen die Gene oft ihr eigenes Ding. Sie springen im Erbgut herum, wandern von einer Spezies zur nächsten, erzeugen immer neue Arten und Abarten. Dieses Buch führt auf unterhaltsame Art und Weise in die Erforschung unseres Erbguts ein.

Ibis-Trilogie – Die Flut des Feuers

Ibis-Trilogie – Die Flut des Feuers Amitav Ghosh

1839. Nachdem China den von den Briten betriebenen Handel mit Opium nicht mehr dulden will, erklärt ihm Grossbritannien den Krieg. Die Hind soll bei einem Angriff zum Einsatz kommen. An Bord sind Kesri Singh, Kommandant der britisch-ostindischen Armee, Zachary Reid, ein Seemann auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe, und die Witwe Shirin Moddie, die die Hinterlassenschaft ihres Mannes, eines Opiumhändlers, an sich nehmen will.

Nox – Unten

Nox – Unten Yves Grevet

Nox, eine dichte Wolke aus Schmutz, teilt die Stadt in ein Oben und Unten. Der 17-jährige Lucen lebt in der Unterstadt, in Dunkelheit und Gestank, wo Polizei und Miliz die Menschen in Angst und Schrecken versetzen. Sein Freund Gerges aus Kindertagen tritt der Miliz bei. Bald wird er Lucen misstrauen und ihn hintergehen. Denn der sympathisiert mit den Aufständischen, die eine Zusammenführung von Unter- und Oberstadt erkämpfen wollen.

Empfehlungen

6 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Das Buch der Spiegel

Das Buch der Spiegel E. O. Chirovici

Der rumänische Autor Eugen Ovidiu Chirovici verfasste in Rumänien während der letzten zwanzig Jahre bereits zehn Kriminalromane, hatte damit aber nur mässigen Erfolg. Nun lebt er seit wenigen Jahren in England und gleich sein erster auf Englisch geschriebener Roman wurde zum internationalen Bestseller. «Das Buch der Spiegel» ist ein spannender, perfekt aufgebauter Thriller, der auch mit eleganten literarischen Qualitäten besticht. Es geht um den unaufgeklärten Mord an einem charismatischen Professor an der Princeton Universität in den 80er Jahren. Ein New Yorker Literaturagent erhält Jahrzehnte später den Auszug eines Manuskripts mit dem Titel «Das Buch der Spiegel», darin soll ein Hinweis auf den Mörder enthalten sein.

Dunkel, fast Nacht

Dunkel, fast Nacht Joanna Bator

Joanna Bator wurde 1968 in Wałbrzych geboren. Die schlesische Bergbaustadt ist Zentrum ihrer drei grossen Romane «Sandberg», «Wolkenfern» und «Dunkel, fast Nacht». Für diesen letzten, im Original schon 2012 erschienen Roman, erhielt Bator 2013 den wichtigsten polnischen Literaturpreis, die Nike. Im Titel «Dunkel, fast Nacht» klingt das Schauerliche bereits an. Im Städtchen Wałbrzych verschwinden mehrere Kinder spurlos. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs gehörte der Ort noch zu Deutschland und hiess Waldenburg. Die dunkle Verstrickung der polnischen mit der deutschen Geschichte spielt auch im Roman eine zentrale Rolle. Traumatische Erinnerungen werden wachgerufen und mit bizarren Gespenstergeschichten gekreuzt.

Die Tutoren

Die Tutoren Bora Ćosić

Der lange als unübersetzbar geltende «Monster-Roman» von Bora Ćosić erschien 1978 im serbischen Original. Zuvor war der Autor über mehrere Jahre mit einem Publikationsverbot belegt worden. Während dieser Zeit sammelte er alles sprachlich Erdenkliche und fügte es mit haarsträubenden Listen, irrwitzigen Aufzählungen, grob gehauenen Versen und einem unspielbaren Theaterstück zu einer Familienchronik, die sich über 150 Jahre zieht. Die deutsch-kroatische Schriftstellerin Alida Bremer nennt Ćosić «einen vom Surrealismus geprägten, politisch subversiven und mit allen avantgardistischen Verfahren ausgestatteten Spassvogel.» Und: «Das Opus Magnum, das bewusst wie die fünf Bücher Mose aufgebaut ist, [ist] ein postmoderner Schock.»

Die Terranauten

Die Terranauten T.C. Boyle

Der Roman «Die Terranauten» basiert auf einem realen Projekt, das Anfang der 90er Jahre in Arizona durchgeführt wurde. Während zwei Jahren sollten Wissenschaftler in einem von der Aussenwelt unabhängigen, sich selbst regulierenden ökologischen System leben. Es hiess «Biosphäre 2», in Abgrenzung zur Erde, der «Biosphäre 1». Das Experiment scheiterte bald an Sauerstoff- und Nahrungsprobleme. T.C. Boyle hat sich schon immer für Umweltthemen und für Menschen in Grenzsituationen interessiert. Mit den Terranauten führt er nun eine perfekte Laborsituation vor, die beide Aspekte verbindet, überwacht vom zynischen Blick der Medien. «Big Brother» und «Dschungelcamp» lassen grüssen.

Die Vegetarierin

Die Vegetarierin Han Kang

Der Roman «Die Vegetarierin» der Koreanerin Han Kang, der im letzten Jahr den internationalen Booker-Literaturpreis gewonnen hat, ist die Geschichte einer Verwandlung und letztlich einer Verweigerung. Erzählt wird die Geschichte der gänzlich durchschnittlichen Yeong-Hye, die aufgrund eines Traumes von einem Tag auf den anderen zur Vegetarierin wird. Der Fleischverzicht führt zuerst zu Konflikten mit ihrer Familie, dann aber zunehmend mit der Gesellschaft, die Yeong-Hye eine psychotische Störung unterstellt, denn diese verzichtet schliesslich auch auf ihr Menschsein um zur Pflanze zu mutieren. Die Jury des Booker-Preises lobte den «bewegenden und suggestiven» Roman, der «durch die Tiefe seiner Fremdartigkeit überrascht».

Kraft

Kraft Jonas Lüscher

Für seine erste Novelle «Frühling der Barbaren», erhielt Lüscher gleich mehrere Auszeichnungen und wurde 2013 sowohl für den Deutschen-, als auch für den Schweizer Buchpreis nominiert. In seinem neuen Roman «Kraft» legt Lüscher wiederum eine komplexe Laborsituation an, indem er einen Rhetorikprofessor von der altehrwürdigen Universität Tübingen in das daueroptimistische Silicon Valley versetzt. Richard Kraft hat Probleme mit der Ehe und mit dem Geld. Da kommt ihm die Einladung, an einem Vortragswettbewerb teilzunehmen gerade recht. Eine Million Dollar erhält, wer die Frage: «Warum alles was ist, gut ist und warum wir es dennoch verbessern können?» am besten beantwortet. Der mit allen philosophischen Wassern gewaschene Intellektuelle, ist sich sicher, zu gewinnen.


Die 10 beliebtesten Bücher im August

  1. Platz 1

    Hier kommt Oma

    Stefan Boonen

  2. Platz 2

    Der Kaugummigraf

    Kirsten Reinhardt

  3. Platz 3

    Der alte Mann und das Meerschweinchen

    Jens Sparschuh

  4. Platz 4

    Die Clifton-Saga – Die Wege der Macht

    Jeffrey Archer

  5. Platz 5

    Regina Flint/Bruno Cavalli – Erster Funke

    Petra Ivanov

  6. Platz 6

    Kehrsatz

    Peter Beutler

  7. Platz 7

    Die Clifton-Saga – Spiel der Zeit

    Jeffrey Archer

  8. Platz 8

    Neapolitanische Saga – Meine geniale Freundin

    Elena Ferrante

  9. Platz 9

    Djadi, Flüchtlingsjunge

    Peter Härtling

  10. Platz 10

    Sonderdezernat Q – Selfies

    Jussi Adler-Olsen

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Gerne sind wir für Auskünfte und Informationen für Sie da.

Telefon
+41 43 333 32 32
E-Mail
nutzerservice@sbs.ch
Montag – Freitag
08.00 – 12.15 und 13.15 – 17.00