Inhaltsbereich

Neuheiten & Empfehlungen

Krimi, Liebesroman oder Tatsachenbericht? Stöbern Sie in unseren Neuerscheinungen oder lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren. In der Bestenliste finden Sie die beliebtesten Titel.

Neuheiten

Seit 2 Wochen in der Online-Bibliothek

20 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Jasmin Meyer & Pal Palushi – Entführung

Jasmin Meyer & Pal Palushi – Entführung Petra Ivanov

Millionärstochter Lara Blum wurde entführt. Der Täter ist gefasst, doch die Studentin bleibt verschwunden. Bei der Polizei herrscht Ausnahmezustand. Sexualdelikt oder Terrorismus? Pal Palushi wird zum Strafverteidiger des Entführers ernannt und gerät zwischen die Fronten. Nur Ex-Polizistin Jasmin Meyer hält zu ihm. Sie findet eine tödliche Spur.

Der Antarktisvertrag

Der Antarktisvertrag Rachel Franklin

Mia Thorsen, Doktorandin der Meeresbiologie, darf eine offizielle Untersuchungskommission in die Antarktis begleiten. Auf dem Forschungsschiff soll ein umstrittenes Mittel der Firma Euroil getestet werden, das ausgetretenes Öl bei der Tiefseebohrung neutralisiert. Da verschwindet Mias Kollege Henrik spurlos. Mia schwebt in höchster Gefahr, denn jemand hat es auf ihre Forschungsergebnisse abgesehen, die das neue Wundermittel infrage stellen.

Pandora – Auf den Trümmern von Berlin

Pandora – Auf den Trümmern von Berlin Liv Amber, Alexander Berg

Berlin, 1948. Hans-Joachim Stein will als Kommissar Recht und Ordnung in seiner von Spaltung und Blockade gebeutelten Heimatstadt wiederherstellen. Doch in der Mordinspektion West schlagen ihm Vorbehalte und Misstrauen entgegen. Der Mord an einem Schieberkönig wird sein erster Fall. Kurz darauf geschieht ein weiterer Mord mit ähnlicher Handschrift, den Steins Vorgesetzter mit allen Mitteln zu vertuschen sucht.

Die sieben Schwestern – Die Sonnenschwester

Die sieben Schwestern – Die Sonnenschwester Lucinda Riley

Elektra d'Aplièse führt als Top-Model ein glamouröses Leben in New York. Doch hinter dem Glamour verbirgt sich eine unglückliche Frau, die durch den Tod ihres geliebten Vaters tief erschüttert ist. Da erhält sie den Brief einer Fremden, die behauptet, ihre Grossmutter zu sein. In Ostafrika stösst Elektra auf die Lebensgeschichte von Cecily Hunter-Washington, die in den 40er-Jahren auf einer Farm in Kenia gelebt hat, und auf ihr dunkles Erbe.

Eine Odyssee – Mein Vater, ein Epos und ich

Eine Odyssee – Mein Vater, ein Epos und ich Daniel Mendelsohn

Als Jay Mendelsohn, pensionierter Mathematiker und 81 Jahre alt, eines Tages spontan beschliesst, den Uni-Grundkurs seines Sohnes Daniel zum Thema "Odyssee" zu besuchen, ahnen beide Männer nicht, dass dies der Beginn einer ganz eigenen Familien-Reise ist. Vater und Sohn folgen auf einer Schiffsroute den Spuren des homerischen Epos. Und im Angesicht der eigenen Sterblichkeit überwinden sie ihr gegenseitiges Schweigen.

Tag für Tag

Tag für Tag Saskia Luka

Drei starke, eigensinnige Frauen leben plötzlich unter einem Dach: Maria, die ihren Mann verloren hat, ihre 17-jährige Tochter Anna, die nach ihren Wurzeln forscht, und Marias Mutter Lucia, die von Maria aus ihrem Dorf in Kroatien nach Bayern umgesiedelt wurde. Für alle ist diese Konstellation eine Herausforderung. Maria lässt die Frage nicht los: Wenn einem mit dem Tod der grossen Liebe die Heimat genommen wurde, wo findet man eine neue?

Wiedersehen in Positano

Wiedersehen in Positano Goliarda Sapienza

Als die Schriftstellerin Goliarda Anfang der 50er-Jahre ins Bergdorf Positano kommt, verliebt sie sich in den Ort und seine Menschen. Sie begegnet Erica, von den Positanern seit dem Tod ihres Mannes ehrfürchtig "Prinzessin" genannt. Aus Faszination wird Freundschaft. Zwanzig Jahre lang treffen sich die beiden immer wieder, in der Zwischenzeit schreiben sie einander. Nach und nach erfährt Goliarda die tragische Geschichte ihrer Freundin.

Als ich jung war

Als ich jung war Norbert Gstrein

Franz wächst im hintersten Tirol auf. Er fotografiert Paare am schönsten Tag ihres Lebens, bis bei einer Hochzeitsfeier die Braut stirbt. Was hat das mit ihm zu tun? Was damit, dass er nur Wochen zuvor am selben Ort ein Mädchen geküsst hat? Vor diesen Fragen flieht er bis nach Amerika. Doch dann stirbt auch dort jemand. Hungrig nach Leben und sehnsüchtig nach Glück findet sich Franz auf Wegen, bei denen alle Gewissheiten fraglich werden.

Die Kakerlake

Die Kakerlake Ian McEwan

Jim Sams hat eine Verwandlung durchgemacht. In seinem früheren Leben als Kakerlake wurde er ignoriert oder gehasst. Jetzt aber ist er auf einmal der mächtigste Mann Grossbritanniens, und seine Mission ist es, den Willen des Volkes in die Tat umzusetzen. Er ist wild entschlossen, sich von nichts und niemandem aufhalten zu lassen: weder von der Opposition noch von den Abweichlern in seiner eigenen Partei. Und erst recht nicht von den Regeln der parlamentarischen Demokratie.

Die Frau, die nicht alterte

Die Frau, die nicht alterte Grégoire Delacourt

Betty hat ein glückliches Leben. Sie hat mit André den Richtigen gefunden, ihn geheiratet und einen Sohn zur Welt gebracht. Doch als sie plötzlich aufhört zu altern, gerät ihre Welt aus den Fugen. Denn wer will schon jung bleiben, wenn die Liebsten altern? Für Betty und ihre Familie wird ihre ewige Jugend zur Zerreissprobe.

The wrong girl – Die perfekte Täuschung

The wrong girl – Die perfekte Täuschung Megan Goldin

Mit rasender Geschwindigkeit fährt ein Auto gegen einen Baum. Als Julie dem verletzten Fahrer helfen will, flüstert der ihr zu: "Du bist nicht sicher, Julie. Du musst hier weg." Da ihr Mann Matt, ein Psychologieprofessor, Julies Erlebnis als Wahnvorstellung abtut, glaubt sie selbst nicht mehr an das, was sie gesehen hat. Als kurz darauf die Leiche von Matts erster Ehefrau gefunden wird, gerät Julie unter Mordverdacht. Doch Detective Mel Carter hat seine Zweifel.

Privatdetektiv Lemming ermittelt – Im Netz des Lemming

Privatdetektiv Lemming ermittelt – Im Netz des Lemming Stefan Slupetzky

Lemming versteht das Kauderwelsch aus Internet-Sprache und Englisch nicht, das sein Sohn Ben mit seinem Freund Mario spricht. Als er sich mit Mario zufällig eine Strassenbahn teilt, erscheint auf Marios Handy-Display eine offenbar schockierende Nachricht, der Bub rennt unvermittelt aus der Bahn und springt von einer Brücke in den Tod. Die Medien machen aus Lemming einen pädophilen Triebtäter. Er muss herausfinden, was hinter Marios Tod steckt.

Claudio Mettler – Randulin

Claudio Mettler – Randulin Daniel Badraun

Der sympathische Loser Claudio Mettler hat mal wieder seinen Job verloren. Um an Geld zu kommen, lässt er sich von seiner Exfreundin Mona dazu überreden, in Australien nach einem Engadiner Auswanderer zu suchen und diesen davon zu überzeugen, seinen Anteil an einem Grundstück in St. Moritz zu verkaufen. Doch Mettler ist nicht der Einzige, der den Aussteiger auftreiben möchte. Zum Glück hat er einen energischen Schutzengel an seiner Seite.

Die Bagage

Die Bagage Monika Helfer

Abstract:
Josef und Maria Moosbrugger leben mit ihren Kindern am Rand eines Bergdorfes. Sie sind die Abseitigen, die Armen, die Bagage. Im ersten Weltkrieg wird Josef eingezogen. Georg aus Hannover kommt in die Gegend, der hochdeutsch spricht und wunderschön ist und eines Tages an die Tür von Maria klopft. Maria wird schwanger mit Grete, dem Kind der Familie, mit dem Josef nie ein Wort sprechen wird: der Mutter der Erzählerin.

Gezeitenwechsel

Gezeitenwechsel Sarah Moss

Adam Goldschmidt lebt als hauptberuflicher Vater, nebenberuflicher Dozent und Ehemann einer überarbeiteten Ärztin in einem Vorort von Coventry. Da bricht die fünfzehnjährige Tochter Miriam mit Herz- und Atemstillstand auf dem Schulhof zusammen. Die Lage ist ernst, die Ärzte meinen, der Vorfall könnte sich wiederholen. Fortan wird die Sorge für Adam zum übermächtigen Begleiter, der die Familie auf die Probe stellt.

Jahr ohne Winter

Jahr ohne Winter Lorenz Langenegger

Jakob Walter läuft nicht schneller, liebt nicht tragischer und ist nicht klüger als andere. Zum Helden taugt er nur im Alltag. Bis ihn eines Tages ein unerwarteter Anruf erreicht: Ursula ist krank, sie braucht dringend eine Stammzellenspende, und er, Jakob, muss ihre Tochter Edith finden. Dass Edith seine Exfrau ist und dass er seit fünf Jahren kein Wort mit ihr gewechselt hat, ist das eine Problem. Das andere: Sie ist irgendwo im australischen Outback.

Der Choreograph

Der Choreograph Håkan Nesser

Ein Mann und eine Frau. Er sieht sie eines Tages, als der Winter vorbei ist. Etwas zögerlich sucht sie ein Kleid in einem Laden aus. Sie gefällt ihm. Sie erwidert seinen Blick. So werden sie - gelenkt von einer unüberwindlichen Choreographie - zu einem Liebespaar. Fahren schliesslich gemeinsam zu einem abgelegenen Ferienhaus. Aber warum verschwindet sie immer wieder? Und warum hält er auf einmal ein Messer in der Hand?

Couchsurfing in China

Couchsurfing in China Stephan Orth

Drei Monate lang erkundet Couchsurfer Stephan Orth China: vom Spielerparadies Macao im Süden bis nach Dandong an der Grenze zu Nordkorea, von Shanghai bis in die Krisenprovinz Xinjiang. Er besucht Hightech-Metropolen, die mit totaler Überwachung experimentieren, abgeschiedene Dörfer, in denen fürs Willkommensessen der Hund geschlachtet wird, tritt fast einer verbotenen Sekte bei und wird als Gast in einer Fernsehshow zensiert.

Rotkäppchens Traum

Rotkäppchens Traum Max Bentow

Die 30-jährige Annie Friedmann wacht eines Morgens in einem Wald im Berliner Umland auf. Sie hat keine Ahnung, wer sie ist und wie sie dorthin gekommen ist. Zu ihrem Entsetzen ist ihr Mantel mit Blut besudelt und sie gerät in Panik. In Berlin versucht sie die letzten Wochen ihres Lebens zu rekonstruieren und stösst dabei auf die schockierende Tatsache, dass sie seit sieben Jahren als vermisst gilt.

Empfehlungen

6 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Die Kakerlake

Die Kakerlake Ian McEwan

Letztes Jahr hat Ian McEwan gleich zwei Bücher veröffentlicht. Da ist zunächst der rund 300 Seiten umfassende Roman «Maschinen wie ich», den wir an dieser Stelle schon vorgestellt haben, und dann ist da noch «Die Kakerlake», eine rund 100 Seiten lange Novelle, eine böse, politische Satire, die den Brexit und die Politiker, die ihn orchestriert haben, genüsslich aufspiesst. «Die Kakerlake» dreht Kafkas «Verwandlung» um, in der sich bekanntlich Gregor Samsa in einen Käfer verwandelt. Ian McEwan lässt umgekehrt eine Kakerlake Mensch werden und gleich auch noch Premierminister Grossbritanniens. Es versteht sich, dass die Geschichte eher grob geschnitzt ist, die Anspielungen meist offensichtlich sind, dennoch macht die Lektüre des kurzen Buches angesichts der absurden Aktualität durchaus Spass.

Die Reisenden

Die Reisenden Regina Porter

Regina Porters Erstlingsroman beginnt in den 1950er Jahren und endet in der Obama-Ära. Er folgt der Geschichte zweier mehrfach verbundenen Familien, die eine schwarz, die andere weiss, mit vielen Abzweigungen in unerwartete, manchmal dunkle Zweige ihrer Stammbäume. Die Reise geht vom Süden der USA nach Michigan, nach New York, in die Normandie, nach Berlin. Es geht um Rassismus, um Frauenfeindlichkeit und Klassenunterschiede, sowie um Krieg und Trauma. Die historischen Hintergründe sind weitgehend bekannt: der Vietnamkrieg, die Bürgerrechtsbewegung in den 60er Jahren, usw. Der ständig wechselnde Fokus aber, die grosse Fülle an fein gezeichneten Figuren, die Komplexität und auch der Witz sind in diesem oft traumatischen Kontext sehr ungewöhnlich. «Die Reisenden» ist ein hoch ambitioniertes, aussergewöhnliches Debüt.

Die Strasse

Die Strasse Ann Petry

Dass der 1946 erschienener Debütroman «Die Strasse» der Afroamerikanerin Ann Petry jetzt neu übersetzt wurde, passt in unsere aufgewühlte Zeit. Schon vor 75 Jahren bewegten die darin verhandelten Themen, wie Rassismus, Sexismus und soziale Ungerechtigkeit, die seither leider nichts an Brisanz verloren haben. Die Geschichte der alleinerziehenden Lutie Johnson in Harlem, die sich mit herabwürdigenden Jobs über Wasser zu halten versucht, die sich und ihrem Sohn ein anständiges Leben ermöglichen will und doch immer nur ausgenützt und verraten wird, ist in ihrer Kompromisslosigkeit erschütternd. Die Wut und Zerstörung, in die sie sich schliesslich entlädt, ist unausweichlich. «Die Strasse» wurde 1946 zu einem Sensationserfolg mit 1,5 Millionen verkauften Exemplaren, noch immer ist das Buch brandaktuell.

Eine Odyssee – Mein Vater, ein Epos und ich

Eine Odyssee – Mein Vater, ein Epos und ich Daniel Mendelsohn

In den USA sind praktisch alle Bücher des Altphilologen Daniel Mendelsohn zu Bestsellern geworden. Die Begeisterung für sein Thema und sein Humor wurden selbst auf Youtube zum Hit. Drei Stränge überkreuzen sich in seinem neuen Buch. Erstens hält Mendelsohn ein Seminar über Homers „Odyssee“ ab. Zweitens nimmt sein damals 81 Jahre alter Vater Jay daran teil, mit einer Gruppe Studenten, die seine Enkel sein könnten. Drittens unternehmen Jay und Daniel Mendelsohn nach dem Seminar zusammen eine zehntägige Schiffsreise im Mittelmeer, auf den Spuren der Odyssee. Die Odyssee lehrt allerdings, „Enttäuschungen zu ertragen“ und „das Unerwartete zu erwarten.“ Unerwartet stirbt Jay nach der Rückkehr und so wurde „Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich“ eine liebevolle, rührende und auch lustige Hommage an einen Vater, den der Sohn erst während der Odyssee näher kennenlernte.

Washington Black

Washington Black Esi Edugyan

«Washington Black» ist der dritte Roman der afro-kanadischen Schriftstellerin Esi Edugyan. 2018 erhielt sie dafür bereits zum zweiten Mal den renommierten kanadischen Giller Prize, was vor ihr nur Alice Munroe und M.G. Vassanji gelang. Der Roman kam im selben Jahr auch auf die Short List des Booker Preises. Erzählt wird die Geschichte des 11 Jahre alten Sklaven George Washington Black, genannt Wash, von seiner Flucht aus der Sklaverei auf einer Zuckerplantage auf Barbados und den darauf folgenden, wilden Abenteuern, die ihn zunächst nach Virginia, dann in die Arktis und schliesslich nach London führen, wo er an der Errichtung des ersten Salzwasseraquariums mitwirkt und zu einem geachteten Künstler aufsteigt. Schliesslich reist er weiter nach Marokko, wo er seinen früheren Herrn trifft, von dem er eine Rechtfertigung verlangt, um am Ende in der Wüste zu verschwinden. In Erinnerung bleiben eine grossartige Saga und ein liebenswerter Junge, der sich auch in den widrigsten Umständen zu behaupten weiss.

Quichotte

Quichotte Salman Rushdie

Salman Rushdie interpretiert in «Quichotte» das grosse Vorbild, Miguel de Cervantes Saavedras «Don Quijote» aus dem 17. Jahrhundert neu als eine spätmoderne Geschichte des 21. Jahrhunderts. Der Realismus des Originals ist nicht mehr in der Lage, unsere Welt zu beschreiben. Heute liefern das Surreale und Absurde eine genauere Deskription des wirklichen Lebens. Wir sind nicht mehr in La Mancha, sondern im Land Donald Trumps. Der Ritter ist ein alter, indischer Dummkopf namens Ismail Smile, der seinen Job als Pharmaverkäufer verliert und mit einem Sohn namens Sancho, den er sich ausgedacht hat, auf eine Reise quer durch Amerika aufbricht. Ismail hofft, das Herz eines jungen TV-Stars namens Salma zu gewinnen, einer indisch-amerikanischen Landsfrau, deren beliebte Talkshow sie zu einer neuen Oprah gemacht hat. So wie Cervantes Don Quijote wegen der vielen Ritterromane den Verstand verlor, trübt sich Quichottes Gehirn durch zu viel Trash-TV. Auf ihrer abenteuerlichen Reise durch ein postfaktisches Amerika begegnen Quichotte und Sancho Rassisten, Menschen, die sich in Mammuts verwandeln, Grillen, die Italienisch sprechen, und Waffen, die reden können.


Die 10 beliebtesten Bücher im Juni

  1. Platz 1

    Ein Bett in Cornwall

    Alexandra Zöbeli

  2. Platz 2

    Isabelle Bonnet: Madame le Commissaire und der tote Liebhaber

    Pierre Martin

  3. Platz 3

    Die Bagage

    Monika Helfer

  4. Platz 4

    Lied der Weite

    Kent Haruf

  5. Platz 5

    Jasmin Meyer & Pal Palushi: Entführung

    Petra Ivanov

  6. Platz 6

    Der Kastanienmann

    Søren Sveistrup

  7. Platz 7

    Isabelle Bonnet: Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer

    Pierre Martin

  8. Platz 8

    Baltimore: Todeskind

    Karen Rose

  9. Platz 9

    Der Gesang der Flusskrebse

    Delia Owens

  10. Platz 10

    Die Baronin im Tresor

    Franziska Streun

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Gerne sind wir für Auskünfte und Informationen für Sie da.

Telefon
+41 43 333 32 32
E-Mail
nutzerservice@sbs.ch
Montag – Freitag
08.00 – 12.15 und 13.15 – 17.00