Inhaltsbereich

Neuheiten & Empfehlungen

Krimi, Liebesroman oder Tatsachenbericht? Stöbern Sie in unseren Neuerscheinungen oder lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren. In der Bestenliste finden Sie die beliebtesten Titel.

Neuheiten

Seit 2 Wochen in der Online-Bibliothek

20 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Stadt der Geheimnisse

Stadt der Geheimnisse Stewart O'Nan

Jerusalem, 1947. Jossi Brand hat nichts mehr zu verlieren. Seine Familie, lettische Juden, wurde in Riga von den Deutschen ermordet. Er wird Mitglied der zionistischen Untergrundorganisation Hagana und reist nach Palästina. Seine Kontaktperson ist die Prostituierte Eva, in die er sich verliebt. Eva beschützt ihn, warnt ihn vor Attentaten. Doch als eine Bombe im King David Hotel platziert wird, hört Brand nicht auf sie und setzt alles aufs Spiel.

Junger Mann

Junger Mann Wolf Haas

Der übergewichtige Erzähler beginnt mit 13 Jahren in den Sommerferien eine Abmagerungskur, nachdem ihn Elsa angelächelt hat. Das Problem ist ihr Ehemann, der Lastwagenfahrer Tscho. Doch der Ferienjob auf der Tankstelle hat den Vorteil, dass er immer genau weiss, wann Tscho ins Ausland unterwegs ist. Eines Tages taucht Tscho aber überraschend auf und macht dem jungen Mann ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.

Allmen und die Erotik

Allmen und die Erotik Martin Suter

Nicht nur Gefällig-Harmloses lässt sich in edles Porzellan giessen, sondern auch Deftig-Anzügliches in vollendeter Kunst. Allmen und Carlos geraten an einen geheimen Schatz wertvoller Porzellanfigürchen für Liebhaber der expliziten erotischen Darstellung. Ein Fall, der sie gehörig ins Schwitzen bringt. Denn sie ermitteln nicht ganz freiwillig. Ein erpresserischer Komplize hat sie in der Hand.

Plötzlich Millionärin – Nichts wie weg!

Plötzlich Millionärin – Nichts wie weg! Gaby Hauptmann

Steffi braucht dringend einen Sechser im Lotto. Und genau den hat sie. Erleichtert finanziert sie ihrem Sohn das Studium und tilgt die Schulden ihrer Schwester. Doch die findet, Steffi könnte mehr tun. Auch ihr Ex-Mann will Geld für seine neue Familie. Und plötzlich steht sie als Egoistin da. Steffi flieht nach Afrika. Bei einer Safari lernt sie Weltenbummler Mike kennen. Steffi fühlt sich zu ihm hingezogen, will aber auch ihr altes Leben zurück.

Bruder und Schwester Lenobel

Bruder und Schwester Lenobel Michael Köhlmeier

Im Mai mailt Hanna an ihre Schwägerin in Dublin, sie müsse kommen, ihr Bruder werde verrückt. Zwei Tage später landet Jetti Lenobel in Wien, doch Robert ist verschwunden. Jetti glaubt nicht, dass ihr Bruder verrückt geworden ist. Sie kennt ihre ungewöhnliche jüdische Familie. Dann kommt die Nachricht des Bruders, dass er heimlich nach Israel gereist sei.

Jeder lügt, so gut er kann

Jeder lügt, so gut er kann Gisa Pauly

Mit sechzig beschliesst Anna, sich endlich ihren Lebenstraum von einem Hotel in Siena zu erfüllen. Doch da wird bei ihr eingebrochen, und sie wird in einen Bankraub verwickelt. Und als plötzlich ihre Tochter vor der Tür steht und Anna es zudem mit gleich zwei Männern zu tun bekommt, die in sie verliebt sind, muss sie feststellen, dass in ihrem neuen Leben jeder lügt, so gut er kann.

Ein Tag im Dezember

Ein Tag im Dezember Josie Silver

Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die grosse Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie.

Der Fremde am Strand

Der Fremde am Strand Lisa Jewell

Die alleinerziehende Mutter Alice findet am Strand vor ihrem Cottage einen Mann ohne Erinnerung. Zur gleichen Zeit vermisst die frisch verheiratete Lily in London ihren Ehemann. Sie ist sicher, dass ihm etwas zugestossen sein muss. Doch wie hängt all dies mit den Geschehnissen im Sommer 1993 zusammen? Jenem Sommer, der mit einem tragischen Ereignis endete, das auch in der Gegenwart noch weitreichende Konsequenzen hat.

Der Insasse

Der Insasse Sebastian Fitzek

Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Berkhoff. Nur der Täter weiss, was mit ihm geschah. Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt. Max' Vater bleibt nur ein Weg, um endlich Gewissheit zu haben: Er muss selbst zum Insassen werden.

Was wäre ich ohne dich?

Was wäre ich ohne dich? Guillaume Musso

Martin, Polizist in Paris, konzentriert sich nach einer enttäuschten Liebe auf seine Arbeit. Das muss er auch, denn er ist dem berüchtigten Archibald MacLean auf den Fersen, dem grössten Kunstdieb aller Zeiten. Martins abenteuerliche Jagd führt ihn bis nach San Franciso, wo er ausgerechnet Gabrielle wieder über den Weg läuft, der Frau, die ihm vor fünfzehn Jahren das Herz gebrochen hat, und die auch eine Verbindung zu Archibald hat.

Irgendwo in diesem Dunkel

Irgendwo in diesem Dunkel Natascha Wodin

Nach dem grossen Erfolg von "Sie kam aus Mariupol", dem Buch über ihre Mutter, geht Natascha Wodin auf die literarische Suche nach ihrem Vater. Sein Leben, das noch in der russischen Zarenzeit begonnen hat und fast das gesamte 20. Jahrhundert überspannt, ist für die Tochter immer ein Geheimnis geblieben. Irgendwo in diesem Dunkel, hinter all dem Schweigen, sucht sie den Schlüssel zum Verstehen.

Das goldene Tal

Das goldene Tal Barbara Wood

Nicole ist Erbin der berühmten Schaller-Weingüter in Kalifornien. Als dort ein Skelett entdeckt wird, muss sie die Geheimnisse ihrer Familie ergründen oder ihr droht der Verlust ihres Erbes. Ein Jahrhundert zuvor, 1912, bauen die Schallers, Winzer aus Deutschland, erfolgreich ihr neues Leben in Kalifornien auf. Doch als klar wird, dass Wilhelms junge Frau Clara eigentlich Johann liebt, entzweien sich die Brüder in tödlichem Hass.

Ein Ire in Paris

Ein Ire in Paris Jo Baker

Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, hält sich der Schriftsteller Samuel Beckett in seinem Elternhaus in Irland auf. Die Mutter ist froh, sie möchte den Sohn immer in ihrer Nähe wissen. Trotzdem verlässt der junge Mann seine sichere Heimat und kehrt zum Künstlerkreis um James Joyce und Marcel Duchamp und zu seiner Geliebten nach Paris zurück. Als seine Freunde nach und nach verschwinden, schliesst er sich der Résistance an.

Das andere Haus

Das andere Haus Rebecca Fleet

Für einen Kurzurlaub nehmen Caro und Francis ein Angebot zum Haustausch an. Doch im Reihenhaus nahe London stösst Caro auf verschiedene Gegenstände, die für sie mit dem dunkelsten Kapitel ihres Lebens und mit einem Menschen verbunden sind, den sie für immer vergessen wollte. Hat genau dieser mit ihr die Wohnung getauscht? Oder steckt ein infamer Plan dahinter?

Miese kleine Morde

Miese kleine Morde Jussi Adler-Olsen

Von seiner Frau verlassen und als Langweiler beschimpft, setzt Lars alles daran, von nun an das Beste aus sich herauszuholen. Im Schönheitssalon, den er ab sofort besucht, staunt er darüber, wie viele Ehefrauen ihren Mann gern tot sähen. Lars beschliesst, die Damen gegen anständige Bezahlung von ihren Gatten erlösen. Und tatsächlich sind die ersten Aufträge schnell erledigt. Doch dann beginnt alles schiefzulaufen.

Lou Beck – Weites Land

Lou Beck – Weites Land Nicole Bachmann

Im Westen Kanadas sterben die Mitglieder eines kleinen First-Nation-Volkes an einer rätselhaften Krankheit. Die Schweizer Epidemiologin Lou Beck reist nach Fort Fraser, um das Gesundheitsministerium vor Ort zu unterstützen. Schnell erhärtet sich der Verdacht, dass die lebensgefährliche Erkrankung mit dem Bau einer Ölpipeline zusammenhängt - jemand scheint bereit, dafür über Leichen zu gehen.

Alfred Weber – Der Kommissar von St. Pauli

Alfred Weber – Der Kommissar von St. Pauli Robert Brack

Hamburg, 1931. Eine Serie von mysteriösen Todesfällen erschüttert die Stadt. Auf Strecken der Hochbahn stürzen Frauen vor fahrende Züge, scheinbar ohne Fremdeinwirkung. Die Kripo steht vor einem Rätsel. Kommissar Alfred Weber versucht, einen politischen Mord im Umfeld der NSDAP aufzuklären. Dabei stösst er auf einen Zusammenhang mit den Todesfällen auf der Hochbahn. Doch seine Vorgesetzten bremsen ihn.

Ein Start ins Leben

Ein Start ins Leben Anita Brookner

Die vierzigjährige Ruth Weiss ist schön, intelligent und einsam. Die Literatursüchtige sucht bei Balzacs Heldinnen Antworten auf die Fragen des Lebens und der Liebe und sinnt darüber nach, wo in ihrer Kindheit und Jugend die Ursachen dafür liegen, dass sie zu einer so einzelgängerischen Existenz wurde. Dabei schien doch anfangs alles noch so hoffnungsvoll, als sie als junge Frau in Paris ein neues Leben begann.

Der Widersacher

Der Widersacher Emmanuel Carrère

Nachbarn und Bekannte schätzen den erfolgreichen Arzt Jean-Claude Romand. Doch plötzlich ermordet er seine Frau und seine beiden kleinen Kinder, seine Eltern und deren Hund. Die Ermittlungen der Polizei lassen innerhalb von wenigen Stunden die äussere Fassade einstürzen, dahinter gähnt Leere: Romands Leben ist seit 17 Jahren auf Lügen und Betrug gebaut. Die Nachricht geht durch die Presse und veranlasst Carrère zu seinem ersten Tatsachenroman.

Am Hügel von Capodimonte

Am Hügel von Capodimonte Wanda Marasco

Neapel, Italien. Rosa spricht zu ihrer eben verstorbenen Mutter Vincenzina. Sie erzählt, wie Vincenzina, eine Analphabetin vom Land, in die Grossstadt flieht und Rafele trifft, den Sprössling einer grossbürgerlichen Familie. Mitten in den Kriegstrümmern blüht eine verbotene Liebe auf. Vincenzina bleibt an Rafeles Seite, der sie mit Affären zur Verzweiflung treibt. Ist das Liebe? Oder ein Fluch, der über Generationen hinweg bestehen bleibt?

Empfehlungen

6 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Der Kult

Der Kult Marlon James

Ins Jamaika der 50er Jahre führt Marlon James’ erster Roman «Der Kult». Nach dem Überraschungserfolg von «Eine kurze Geschichte von sieben Morden», für den James 2015 den Man-Booker-Preis gewann, wurde nun sein Debüt aus dem Jahr 2005 erneut ins Deutsche übertragen, nachdem die alte Übersetzung von 2009 mit dem Titel «Tod und Teufel in Gibbeah» noch kaum Beachtung gefunden hatte. Schauplatz ist ein fiktives Dorf im Hinterland Jamaikas im Jahr 1957, also gegen Ende der britischen Kolonialherrschaft. Im abgeschiedenen Gibbeah entbrennt ein gnadenloser Kampf zwischen zwei Predigern um die Vormacht in der Gemeinde. Der magische Obeah-Glauben, eine Art Voodoo, spielt auch hinein in diesen Reigen aus religiösen und sexuellen Obsessionen, die in einen fanatischen Kampf zwischen Gut und Böse münden. Wobei sich kaum festlegen lässt, wer die Guten sind und wer die Bösen.

Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt

Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt Jesmyn Ward

«Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt» ist der dritte Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin Jesmyn Ward und nach «Vor dem Sturm» der zweite, der mit dem National Book Award ausgezeichnet wurde. Ward wird bereits mit Nobelpreisträgerin Toni Morrison verglichen, dank ihrer kraftvollen Porträts afroamerikanischer Familien und auch den gesellschaftsinhärenten Problemen mit dem Rassismus, der sich über Generationen hinzieht. In «Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt» geht es um den jungen Jojo, der sich um seine kleine Schwester Kayla kümmern muss, weil die Mutter Drogen nimmt und der Vater wegen Drogenvergehen im Gefängnis sitzt. Die beiden Kinder wachsen bei den Grosseltern in Mississippi auf. Als die Familie eines Tages zum Gefängnis fährt, um den Vater dort abzuholen, begegnet Jojo dem Geist von Richie, einem Jungen in seinem Alter, der in eben diesem Gefängnis in den 40er Jahren sterben musste.

Jettatura

Jettatura Théophile Gautier

Théophile Gautier lebte von 1811 bis 1872 und gehörte der Pariser Bohème um Victor Hugo an. Als Verfechter des l’art pour l’art war er der Ansicht, dass ein Kunstwerk alleine sich selbst zu genügen habe und sich keinerlei gesellschaftlichen Einflüssen beugen dürfe. Gautier gehörte zur zweiten Generation der französischen Romantik und war ein grosser Verehrer der fantastischen Literatur eines E.T.A. Hoffmann. In seiner Novelle «Jettatura» kommen all diese Aspekte zum Tragen. Die opulent gestaltete Geschichte folgt dem jungen Paul d'Aspremont, der seine Verlobte in Neapel besucht, wo sie zur Kur weilt. Die Neapolitaner aber glauben, in ihm einen «Jettatore» zu erkennen, jemanden, der den «bösen Blick» hat. Paul sieht sich als aufgeklärten Zeitgenossen und weist den Aberglauben zunächst weit von sich, doch dann passieren um ihn herum rätselhafte Unfälle.

Freitags im Enrico's

Freitags im Enrico's Don Carpenter

Eine melancholische Studie über das Dasein als Schriftsteller ist Don Carpenters Roman «Freitags im Enrico's». Von 1959 bis 1975 treffen die vier Schriftsteller Jamie, Charlie, Dick und Stan immer wieder aufeinander, beeinflussen sich, beneiden und verachten sich, tauschen Erfolge und enttäuschte Hoffnungen aus. Charlie wird als die grosse Nachwuchshoffnung gefeiert, der bald seinen Kriegsroman abliefern wird. Doch dieses Epos wird auch mit über 1500 Seiten nicht fertig. Seiner Frau Jamie hingegen gelingt mit der Geschichte über ihren alkoholkranken Vater ein Überraschungserfolg. Dick kann nie an den Erfolg einer für viel Geld im Playboy veröffentlichten Kurzgeschichte anknüpfen. Der einzige, der am Ende wirklich Erfolg hat, ist Stan, der seinen ersten Krimi im Knast und nur im Kopf schreibt. Er schafft es nach Hollywood, traut dem Erfolg aber Zeit seines Lebens nicht.

Manhattan Beach

Manhattan Beach Jennifer Egan

«Manhattan Beach» erzählt die Geschichten von drei Protagonisten, die sich im Verlauf des Romans überkreuzen. Hauptfigur ist Anna Kerrigan, eine junge Frau, die während des zweiten Weltkriegs in der Marinewerft in Brooklyn arbeitet. Dort verrichten nun Frauen Arbeiten, die davor nur von Männern ausgeführt werden durften, die jetzt jedoch in den Kriegsdienst eingezogen worden sind. Sie setzt sich gegen alle Vorurteile durch und wird die erste weibliche Taucherin des US- Militärs. Ihr Vater Eddie, ein ehemaliger Aktienhändler, lässt sich nach dem Börsencrash in illegale Finanzgeschäfte verwickeln und muss bald darauf verschwinden. Sein Auftraggeber ist Dexter Styles, ein einflussreicher Gangster, der seinerseits versucht, in der legalen Geschäftswelt Fuss zu fassen. 2011 gewann Jennifer Egan den Pulitzer-Preis für «Der grössere Teil der Welt», eine experimentelle Mischung aus Kurzgeschichten und Roman, in dem ein Kapitel gar als Powerpoint-Präsentation dargestellt wird. Hier aber legt sie einen überraschend konventionellen, historischen Roman vor, in dem das Meer eine zentrale Rolle spielt.

Schlafende Erinnerungen

Schlafende Erinnerungen Patrick Modiano

Als der Franzose Patrick Modiano im 2014 den Nobelpreis für Literatur erhielt, war er für viele deutschsprachige Leser ein Unbekannter. Das hat sich natürlich durch die Auszeichnung geändert und mittlerweile konnten viele feststellen: Modiano liest sich erstaunlich leicht. So auch «Schlafende Erinnerungen», die erste Neuerscheinung seit dem Nobelpreis. Der kurze Roman handelt, wie praktisch alle Romane Modianos, von der Suche nach einer verlorenen Zeit. Die Geografie der Stadt Paris mit ihren unterschiedlichen Gesichtern und Geschichten zwischen den 60er-Jahren und heute spielt dabei eine essentielle Rolle: die Bewegung durch die einzelnen Viertel gleicht einer Reise durch verschiedene Kontinente und einer Zeitreise. Auf der Suche nach seiner Vergangenheit, nach einer Zeit, in der er als junger Erwachsener vier markanten Frauen begegnete, bewegt sich der Erzähler Jean durch die Strassen der Stadt und die Zeitzonen seines Lebens. Das Ziel seiner Bewegung bleibt im Vagen und manchmal ist unklar, was ist wahr und was ist Traum, denn «Paris ist (…) übersäht mit Gespenstern».


Die 10 beliebtesten Bücher im März

  1. Platz 1

    Becoming

    Michelle Obama

  2. Platz 2

    Allmen und die Erotik

    Martin Suter

  3. Platz 3

    Arosa

    Blanca Imboden

  4. Platz 4

    Königskinder

    Alex Capus

  5. Platz 5

    Massimo Capaul – Engadiner Abgründe

    Gian Maria Calonder

  6. Platz 6

    Die drei Fragezeichen Kids – Blinde Passagiere

    Ulf Blanck

  7. Platz 7

    Die drei Fragezeichen Kids – Musikdiebe

    Boris Pfeiffer

  8. Platz 8

    21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

    Yuval Noah Harari

  9. Platz 9

    Die Frauen vom Löwenhof – Mathildas Geheimnis

    Corina Bomann

  10. Platz 10

    Miese kleine Morde

    Jussi Adler-Olsen

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Gerne sind wir für Auskünfte und Informationen für Sie da.

Telefon
+41 43 333 32 32
E-Mail
nutzerservice@sbs.ch
Montag – Freitag
08.00 – 12.15 und 13.15 – 17.00