Inhaltsbereich

Neuheiten & Empfehlungen

Krimi, Liebesroman oder Tatsachenbericht? Stöbern Sie in unseren Neuerscheinungen oder lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren. In der Bestenliste finden Sie die beliebtesten Titel.

Neuheiten

Seit 2 Wochen in der Online-Bibliothek

20 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

In der Nacht hör' ich die Sterne

In der Nacht hör' ich die Sterne Paola Peretti

Mafalda ist neun Jahre alt, als sie erfährt, dass sie in spätestens sechs Monaten blind sein wird. Sie hat grosse Angst vor der Dunkelheit. Ihre Eltern sind ihr keine Hilfe, sie sind mit der Situation völlig überfordert. Darum sucht Mafalda Halt bei ihrem Kirschbaum, zu dem sie seit dem Tod der Grossmutter eine besondere Beziehung hat. Und dann lernt sie Estella kennen, die neue, etwas ruppige, geheimnisvolle Hausmeisterin.

Das Eis

Das Eis Laline Paull

Die schmelzenden Gletscher der Arktis geben die Leiche von Umweltaktivist Thomas Harding frei, der drei Jahre zuvor spurlos verschwand. Der Letzte, der ihn lebend gesehen hat, ist sein bester Freund und Geschäftspartner Sean Cawson. Die Männer planten die Eröffnung einer exklusiven Lodge, die sich gleichzeitig dem Schutz des Nordmeers verpflichtete. Waren ihre Vorstellungen von Naturschutz und Profitgier doch zu verschieden?

Du bist in meiner Hand

Du bist in meiner Hand Mary Higgins Clark

Die 18-jährige Kerry feiert während der Abwesenheit der Eltern eine grosse Poolparty. Am nächsten Morgen wird sie tot auf dem Grund des Schwimmbeckens gefunden. Kerrys zehn Jahre ältere Schwester Aline will herausfinden, was geschehen ist. Verdächtig ist nicht nur Kerrys eifersüchtiger Freund, sondern auch ein Nachbarsjunge. Je näher Aline der Wahrheit kommt, desto grössere Gefahr droht auch ihr selbst.

Der Mann, der Glück brachte

Der Mann, der Glück brachte Claude Cueni

Lukas Rossberg lag seit einem Kopf- und Lungendurchschuss sieben Jahre im Wachkoma. Als er nach der Reha ins Leben zurückkehrt, ist nichts mehr so, wie es war. Sein alter Weggefährte Robert Keller, inzwischen Direktor der Lotteriegesellschaft, gibt ihm aus Mitleid einen Job. Doch Kellers eigenartiges Verhalten weckt schon bald Lukas' Misstrauen.

Die Abenteuer der Cluny Brown

Die Abenteuer der Cluny Brown Margery Sharp

England, 1930er-Jahre. Cluny Brown wird von ihrem Onkel als Dienstmädchen in eine aristokratische Familie aufs Land geschickt. Während dort alle versuchen, mit den Herausforderungen einer sich rasend schnell verändernden Welt Schritt zu halten, bleibt Cluny einfach Cluny und steckt die anderen mit ihrer ungetrübten Lebenslust an.

Nach dem Winter

Nach dem Winter Guadalupe Nettel

Claudio ist Lektor und lebt in New York, seit ihn der Verlust seiner grossen Liebe aus Havanna vertrieben hat. Cecilia studiert in Paris. Als Claudio und Cecilia sich kennenlernen, verlieben sie sich ineinander, obwohl beide in einer Beziehung sind. Über die Distanz hinweg tauschen sie Mails, Gedanken und Musikcompilations aus. Doch als Cecilia nach New York fliegt, um Claudio zu besuchen, entwickelt sich ihre Beziehung anders als erwartet.

Ted Conkaffey & Amanda Pharrell – Redemption Point

Ted Conkaffey & Amanda Pharrell – Redemption Point Candice Fox

Ted Conkaffey, Ex-Cop und unschuldig unter Verdacht, eine 13-Jährige entführt zu haben, kann seine Vergangenheit nicht loswerden. Als der Vater des Opfers in Crimson Lake auftaucht und Vergeltung fordert, bleibt ihm keine Wahl: Er muss den wahren Täter finden - koste es, was es wolle.

Die sieben Schwestern – Die Mondschwester

Die sieben Schwestern – Die Mondschwester Lucinda Riley

Tiggy d'Aplièse hatte schon als Kind eine innige Beziehung zu Tieren. Als die junge Zoologin das Angebot von Charlie Kinnaird erhält, in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien, der ihr hilft, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Sie reist nach Granada, wo sie dem Lebensweg ihrer Grossmutter Lucia folgt, einer berühmten Flamenco-Tänzerin.

David Hunter – Die ewigen Toten

David Hunter – Die ewigen Toten Simon Beckett

Das Krankenhaus St. Jude im Norden Londons, seit Jahren stillgelegt, soll abgerissen werden. Da wird auf dem Dachboden eine alte Leiche gefunden. Als beim Versuch, sie zu bergen, der Boden einbricht, entdeckt der forensische Anthropologe ein Krankenzimmer, das nicht auf den Plänen verzeichnet ist. Warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt.

Weihnachtshaus

Weihnachtshaus Zsuzsa Bánk

Zwei Freundinnen betreiben gemeinsam ein Café. Mit Humor und Lebensklugheit meistern sie ihren Alltag - als Mütter, Geschäftsfrauen und Besitzerinnen eines noch unbewohnbaren Wochenendhauses im Odenwald. Immer wieder Ziel ihrer Träume: Irgendwann einmal hier Weihnachten feiern, alle zusammen. Doch so eingespannt, wie sie in ihrem Lebensalltag sind, bräuchte es wohl einen Engel, der sich um alles kümmert. Wird dieser Engel kommen?

Biders Nacht

Biders Nacht Peter Brotschi

Zürich, Sommer 1919. Eine Gruppe junger Menschen trifft sich an der Bahnhofstrasse. Darunter Leny Bider, die erste Filmschauspielerin der Schweiz, und ihr Bruder Oskar, Star der noch jungen Luftfahrt. Er gibt ein Fest, denn er nimmt Abschied von der Militärfliegerei und will eine Fluggesellschaft gründen. Das Geschwisterpaar steht für die neue Epoche der Goldenen Zwanziger, die sie aber beide auf tragische Weise nicht mehr erleben sollten.

Das Leben des Vernon Subutex 3

Das Leben des Vernon Subutex 3 Virginie Despentes

Die Gruppe um Vernon hat Paris verlassen und lebt an wechselnden Orten auf dem Land. Dort werden sogenannte "Convergences" abgehalten, Raves, die bald Kultstatus erreichen. Doch durch Misstrauen und Eifersüchteleien zerfällt die Gruppe. Dann kommt der 13. November 2015: die Attentate von Paris. Jeder ist in irgendeiner Weise, direkt oder indirekt, betroffen von den Ereignissen. Und jeder muss einen Weg zu finden, damit umzugehen.

Valérie Lehmann – Einsiedeln

Valérie Lehmann – Einsiedeln Silvia Götschi

Als ein Fischer im Sihlsee die sterblichen Überreste einer Frau findet, steht Einsiedeln unter Schock. Wer war die Frau, und wie ist sie gestorben? Eine Identifizierung ist nicht möglich, doch die Ermittler finden Hinweise, die ins Kloster Einsiedeln führen. Dann geschieht ein zweiter Mord. Für Oberleutnant Valérie Lehmann beginnt eine rastlose Suche nach dem Täter, denn auch ein Mitglied des Benediktinerordens schwebt in Gefahr.

Erhebung

Erhebung Stephen King

Scott nimmt rasend schnell ab. Sein korpulentes Aussehen ändert sich trotzdem nicht. Und wenn er auf die Waage steigt, zeigt sie das gleiche Gewicht an, egal wie viel er trägt. In seiner Wohngegend in einer Kleinstadt gerät Scott in einen eskalierenden Kleinkrieg. Die Einwohner wollen nichts mit zwei Lesben zu tun haben, die ein Restaurant eröffnet haben. Trotz der mysteriösen Heimsuchung setzt Scott alles daran, gegen das Unrecht vorzugehen.

Das Haus am Sunset Lake

Das Haus am Sunset Lake Tasmina Perry

Ein herrlicher Sommer liegt vor Jennifer Wyatt, als sie mit dem Collegeabschluss in der Tasche nach Casa D'Or zurückkehrt, der Südstaatenplantage am Sunset Lake, die seit Generationen im Besitz ihrer Familien ist. Zwanzig Jahre später hat Jennifer die Tür zu ihrer Vergangenheit fest verschlossen. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an jenen Sommer. Doch dann tritt Jim wieder in ihr Leben, der Mann, dem sie damals ihr Herz schenkte.

Happily – Familie ist, wenn man trotzdem liebt

Happily – Familie ist, wenn man trotzdem liebt Susan Mallery

Die junge Galerie-Assistentin sollte eigentlich nur einige Kunstwerke bei Ronan Mitchell abholen. Nun verbringt sie jedoch das Wochenende bei dem für seine Launen bekannten, attraktiven Künstler, da ihr Wagen einen Abhang hinuntergerutscht ist. Tatsächlich ein Glück für beide, denn besonders die Nächte verbringen sie sehr genussvoll. Aber Natalie träumt von Hochzeit und Kindern. Und Ronan zuckt schon bei dem Wort "Familie".

Das Rätsel der Maria Galanda

Das Rätsel der Maria Galanda Georges Simenon

Vier Fälle für Kommissar G7, angeblich benannt nach den Pariser Taxis der Marke G7, weil seine roten Haare an ihre roten Dächer erinnern. Seine Erscheinung: ein junger Mann um die 30, schüchtern und wohlerzogen, für gewöhnlich in nüchternem Grau gekleidet. Seine Begleiter: ein sehr alter, klappriger Citroën 5CV und ein gewisser Georges Sim, der ihm unter die Arme greift und über die Ermittlungen berichtet.

Chez Krull

Chez Krull Georges Simenon

Die bei ihren französischen Mitbürgern äusserst unbeliebten Krulls - deutsche Emigranten - werden von Cousin Hans aus der Heimat heimgesucht. Sein forsches Auftreten heizt die Feindseligkeit ihnen gegenüber noch mehr an. Ein unaufgeklärter Sexualmord führt zu blindwütigen Ausschreitungen und mörderischem Fremdenhass. - Neuübersetzung.

Martin Bauer – Tiefer denn die Hölle

Martin Bauer – Tiefer denn die Hölle Gallert, Reiter

Polizeiseelsorger Martin Bauer ist vorbereitet, als er zum Einsatz in einem stillgelegten Bergwerk eilt. Dort wurde eine Leiche gefunden, übergossen mit Honig. Bei ihrem Anblick ist Bauers Amtskollege, Polizeidekan Rüdiger Vaals, mit einem Herzinfarkt zusammengebrochen. Hat der Tote im Bergwerk etwas mit Vaals' Vergangenheit zu tun? Bauers Suche führt ihn zu einem sterbenden Mann und tausend Meter unter die Erde.

Mensch Keun

Mensch Keun Peter Weibel

Der alte Holzbildhauer Hannes lebt abgeschieden in einem grossen Haus. Seit seine Frau verstorben ist, hat er kaum mehr gearbeitet. Nur ein Projekt - die Figur MENSCH KEUN - will er noch zu Ende bringen. Hannes ist zwar viel allein, aber einsam ist er nicht. Regelmässig schauen die Spitex-Pflegerinnen bei ihm vorbei, und seine Tochter beabsichtigt, in absehbarer Zeit zu ihm zu ziehen, um die Versetzung in ein Altenheim zu verhindern. Doch dann kommt alles anders.

Empfehlungen

6 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Ein Start ins Leben

Ein Start ins Leben Anita Brookner

Anita Brookner begann erst im Alter von 53 Jahren Romane zu schreiben. Ihr Debut „A Start in Life“ erschien 1981 und wurde jetzt erstmals ins Deutsche übersetzt und unter dem Titel „Ein Start ins Leben“ publiziert. Die einsame Hauptfigur des Romans, Ruth Weiss, sinniert darin, wo in ihrer Kindheit und Jugend die Ursachen dafür liegen, dass sie zu einer derart einzelgängerischen Existenz wurde. Alleinstehende Frauen, die schwarzhumorig ihr Leben überdenken, spielen in allen Romanen Brookners die Hauptrolle. Ihr vierter Roman, „Hotel du Lac“, wurde mit dem Man Booker-Preis ausgezeichnet. Von ihren 24 im Jahresrhythmus erschienenen Romanen wurde nur ein Drittel auf Deutsch übersetzt, weil sie sich zu ähnlich schienen, schreibt Angela Steidele in ihrer Deutschlandfunk-Rezension. Doch wie in Balzacs Comédie humaine treten auch bei Brookner die Frauenfiguren in weiteren Werken wiederholt auf und eröffnen damit neue Deutungsebenen, die sie weit über die kolportierte Fliessbandproduktion erheben.

Verzweiflung

Verzweiflung Vladimir Nabokov

«Verzweiflung» ist ein frühes Werk von Vladimir Nabokov. Bereits 1934 auf Russisch erschienen, übersetzte er es selbst 1937 ins Englische. 1965 übersetzte er es erneut und ergänzte die Geschichte mit einigen postmodernen Einschüben. «Verzweiflung» ist eine Krimigroteske und eine Parodie auf Dostojewskis «Schuld und Sühne», im Buch als staubiges «Schuld und Schleim» abgetan. Der Schokoladenfabrikant Hermann Karlowitsch ist sehr von sich eingenommen. Überall glaubt er Hinweise zu erkennen, die sich auf ihn und sein Leben beziehen. So sieht er in einem Obdachlosen sein Ebenbild und plant den perfekten Mord, ein künstlerisches Meisterwerk, um anschliessend die Lebensversicherung zu kassieren. Sein Pech, dass ausser ihm niemand die Ähnlichkeit mit dem Opfer bemerkt. Da bleibt nur die Verzweiflung. Der amüsante und anspielungsreiche Roman wurde 1974 in einer ungekürzten Aufnahme des Rias Berlin von Gert Westphal in einer laut FAZ «bemerkenswert kühlen Lesart» vorgetragen, geradezu als «Performance – Lesung wäre ein zu schwaches Wort».

Nero Wolfe – Zu viele Köche

Nero Wolfe – Zu viele Köche Rex Stout

«Zu viele Köche», im Original 1938 erschienen, ist der fünfte Roman von Rex Stout über den exzentrischen und wohlgenährten, nun ja, fetten Detektiv Nero Wolfe. Dem «Falstaff der Spürnasen» geht es immer ums Essen, dazu trinkt er Unmengen Bier. Sein Haus in New York und seine Orchideen verlässt er praktisch nie. Die Laufarbeit lässt er seinen Assistenten Archie Goodwin erledigen. Dass er sich nun aufmacht, um mit dem Zug in ein Ressort in Virginia zu fahren hat nur einen Grund: Es treffen sich dort die besten Köche der Welt für ein Wettkochen. Unglücklicherweise findet bald ein Mord statt. Philipp Laszio, den seine Kollegen für einen Hochstapler halten, wird mit einem Tranchiermesser im Rücken tot aufgefunden. Wolfe verspricht, den Fall zu klären, wenn ihm das Geheimrezept für die berühmte «Saucisse de Minuit» verraten wird. Mit den Neuübersetzungen seiner Werke bei Klett-Cotta zeigt sich, dass Rex Stout stets ein eminent politischer Autor war, der in seinen Krimis auch die gesellschaftlichen Missstände beim Namen nannte.

Sechs Koffer

Sechs Koffer Maxim Biller

Maxim Biller ist einer der streitbarsten Autoren Deutschlands. Mit seinen Büchern, Essays und Artikeln löst er immer wieder heftige Kontroversen aus. Seine Kolumne in der Zeitschrift «Tempo» hiess «100 Zeilen Hass», in seinen «Moralischen Geschichten» für die «Frankfurter Allgemeine» schrieb er über «Juden, Deutsche, Hitler und Sex». Entsprechend fanden seine Bücher nicht überall Anklang. Das hat sich mit «Sechs Koffer» geändert. Die berührende, bisweilen auch witzige Familiengeschichte gelang letztes Jahr in den illustren Kreis der Finalisten für den Deutschen Buchpreis. Die zentrale Figur ist Billers russisch-jüdischer Grossvater, der 1960 in der Sowjetunion hingerichtet wurde, nachdem der Geheimdienst erfahren hatte, dass er im Schwarzmarkt seine Geschäfte machte. Die zentrale Frage, die den Autor umtreibt: Wer hat ihn damals verraten? Der Verdacht fällt auf die ganze Verwandtschaft. Aus sechs unterschiedlichen Perspektiven entwickelt Biller ein Krimispiel, das aber die dunklen Schatten der Vergangenheit, die auf der Familie lasten nicht vertreiben kann.

Beale Street Blues

Beale Street Blues James Baldwin

James Baldwin war einer der bedeutendsten US-amerikanischen Autoren der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts. Seine literarische Karriere umspannte vier Dekaden, von 1947 bis 1987, ein Zeitraum, während dem in den Vereinigten Staaten zahlreiche politische und kulturelle Umbrüche stattfanden, Umbrüche, die sich auch in seinem Schaffen niederschlugen. «Beale Street Blues», englisch «If Beale Street Could Talk», erschien im Jahr 1974 und ist ein Vorbote von Baldwins Spätwerk. Es markiert einen Wendepunkt in der Darstellung seines beständigsten Themas und moralischen Anliegens: der Liebe. Der Roman folgt der schmerzvollen Liebesbeziehung zwischen Tish und Fonny, zwei jungen Schwarzen im New York der 50er Jahre. Fonny wird aus rassistischen Motiven fälschlich einer Vergewaltigung angeklagt und muss ins Gefängnis. Während seiner Gefangenschaft erfährt Tish, dass sie von ihm schwanger ist. Die Grundzüge des Blues sind letztlich die Hoffnung in aller Trostlosigkeit und die Schönheit im Angesicht des Leids. In «Beale Street Blues» ist es die Kraft der Liebe.

Snooker in Kairo

Snooker in Kairo

«Snooker in Kairo» ist ein halb autobiografischer Roman des Ägypters Waguih Ghali und zugleich sein einziger. Er erschien 1964 in London in englischer Sprache, da Ghali bereits seit Ende der 50er Jahre aus politischen Gründen in Europa im Exil weilte, wo er 1969 Selbstmord beging. Der Roman zeigt eine Gesellschaft im Wandel. Die Suez-Krise von 1956 markiert das Ende der kolonialen Herrschaft Grossbritanniens in Ägypten. Die ausländischen Bewohner verlassen allmählich das Land und die ägyptischen Städte verlieren nach und nach ihren kosmopolitischen Charakter. Die Geschichte folgt Ram, einem aristokratischen, aber armen und arbeitslosen Kopten, der nach seinem Studium in England nach Kairo zurückgekehrt ist. Als stark europäisch geprägter Ägypter schafft er es nicht mehr, seine gespaltene Loyalität und Identität zu überwinden. So verbringt er seine Tage trinkend und spielend in den westlichen Cafés und Klubs. Der tragikomische Roman wurde erst 2010 ins Ägyptische übersetzt und fand bei den Anhängern des arabischen Frühlings grossen Anklang, ähnelt doch die intolerante Nasser-Ära in Vielem den heutigen Verhältnissen in Ägypten.


Die 10 beliebtesten Bücher im April

  1. Platz 1

    Die drei Fragezeichen – Das weisse Grab

    Ben Nevis

  2. Platz 2

    TKKG Junior – Auf frischer Tat ertappt

    Kirsten Vogel

  3. Platz 3

    Die bessere Hälfte

    Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch

  4. Platz 4

    Die drei !!! – Gefährliches Spiel

    Kirsten Vogel

  5. Platz 5

    Mit 50 Euro um die Welt

    Christopher Schacht

  6. Platz 6

    Stern des Nordens

    D.B. John

  7. Platz 7

    Neapolitanische Saga – Meine geniale Freundin

    Elena Ferrante

  8. Platz 8

    Traum des Lebens

    Jeffrey Archer

  9. Platz 9

    Verliebt bis in die Fingerspitzen

    Sarah Morgan

  10. Platz 10

    Wie heiss ist das denn?

    Ellen Berg

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Gerne sind wir für Auskünfte und Informationen für Sie da.

Telefon
+41 43 333 32 32
E-Mail
nutzerservice@sbs.ch
Montag – Freitag
08.00 – 12.15 und 13.15 – 17.00