Inhaltsbereich

Neuheiten & Empfehlungen

Krimi, Liebesroman oder Tatsachenbericht? Stöbern Sie in unseren Neuerscheinungen oder lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren. In der Bestenliste finden Sie die beliebtesten Titel.

Neuheiten

Seit 2 Wochen in der Online-Bibliothek

24 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Gebrauchtes Glück

Gebrauchtes Glück Roy, Gabrielle

Montréal, 1940. Die 19-jährige Florentine, eine lebenshungrige Kellnerin aus ärmlichen Verhältnissen, verrennt sich auf der Suche nach Liebe und Glück. Ihr Angebeteter ist ein kaltherziger Emporkömmling. Und auch ihre Mutter und ihre Geschwister leiden Nöte zu Beginn des Zweiten Weltkriegs - einer Zeit der Klassenkämpfe, enttäuschten Hoffnungen und Zukunftsträume.

Die Brahmskommode

Die Brahmskommode Wolfensberger, Kaspar

Im Sommer 1874 wohnte und komponierte Johannes Brahms im Alten Nidelbad, einem Riegelhaus hoch über dem Zürichsee. Es ist dasselbe Haus, in dem der Erzähler Mitte des folgenden Jahrhunderts seine Jugend verbrachte. In einer verschollen geglaubten Kommode kommen Dinge zum Vorschein, die an jene Sommertage und -nächte erinnern.

Erschütterung

Erschütterung Everett, Percival

Der Paläontologe Zach Wells hat sich in seiner selbstironischen Abgeklärtheit bequem eingerichtet. Einziges Licht in seinem Leben ist die zwölfjährige Tochter Sarah. Als diese ihr Sehvermögen verliert und eine erschütternde Diagnose folgt, flieht Zach in die Wüste New Mexicos. Dort geht er einem mysteriösen Hilferuf nach, den er in einer Second-Hand-Jacke gefunden hat.

Mach dich locker

Mach dich locker Berg, Ellen

Marie ist die Königin der Selbstoptimierung. Als Frau, im Job und als Mutter gibt sie alles - was sie natürlich auch von ihrer Familie erwartet. Die ist allerdings zunehmend genervt von Maries Perfektionismus. Als Marie von einem Hexenschuss ausgebremst wird, kommt sie ins Grübeln. Geht die Formel "Spitzenjob + Bilderbuchfamilie + 1a-organisiertes Leben = Glück" wirklich auf? Wie wird man locker, wenn man es nie war?

Gejagt im Eis

Gejagt im Eis Hauge, Odd Harald

Martin Moltzau bietet Schneemobiltouren auf Spitzbergen an. Bei den neuen Gästen beschleicht ihn ein ungutes Gefühl. Sie wollen um jeden Preis zu einer verlassenen Bergbausiedlung, obwohl die Route zu gefährlich ist. Dann schlägt das Wetter um, ein Gast verschwindet im Nebel und ein schwer bewaffneter russischer Spezialtrupp taucht auf. Moltzau gerät zwischen machtpolitische Fronten. Verfolgt von den Russen, beginnt eine unbarmherzige Jagd durchs Eis.

Ende in Sicht

Ende in Sicht Rönne, Ronja

Hella, 69, will sterben. In der Schweiz, in einem Krankenhaus. Also macht sie sich auf den Weg. Doch kaum auf der Autobahn, fällt etwas Schweres auf die Motorhaube ihres Wagens. Juli, 15, wollte sich von der Autobahnbrücke in den Tod stürzen. Jetzt ist sie nur leicht verletzt - und steigt zu Hella ins Auto. Zwei Frauen mit dem Wunsch zu sterben - doch wollen sie zusammen noch, was ihnen einzeln als letzte Möglichkeit erschien?

Hundepark

Hundepark Oksanen, Sofi

Helsinki, 2016. Olenka sitzt auf einer Parkbank und beobachtet eine Familie: Mutter, Vater, zwei Kinder. Als sich eine Frau neben sie setzt, erschrickt sie; sie würde diese Frau überall wiedererkennen, denn Olenka hat ihr Leben zerstört. Und gewiss ist sie gekommen, um Rache zu nehmen. Für einen kurzen Moment sind sie hier zusammen, und schauen ihren eigenen Kindern, die nichts von ihrer Existenz ahnen, beim Spielen zu.

Und was ich dir noch erzählen wollte

Und was ich dir noch erzählen wollte Gallagher, Dorothy

Dorothy Gallaghers Ehemann starb 2010. Jahrelang litt er an Multipler Sklerose, war zuletzt beinahe vollständig gelähmt, doch sein Geist blieb ungetrübt. Gallagher bewegt sich frei assoziierend zwischen Gegenwart und Vergangenheit, beschwört die gemeinsame Zeit mit ihrem Mann, seine letzten Tage, das Leben nach seinem Tod - allein, und in Gedanken doch immer bei ihm, in einer Welt, die heimgesucht wird von Erinnerungen.

Hund bei Fuss, Mann an der Hand

Hund bei Fuss, Mann an der Hand Dias da Silva, Nina

Sophie Uhlmann hat ihr Leben fest im Griff: Sie wohnt mit ihrem Freund in einer schicken Wohnung, hat einen gut bezahlten Job und zwei beste Freundinnen. Doch als eines ihrer Projekte Sophie zum Hassobjekt einer Gruppe renitenter Rentner macht, steht sie unvermittelt job-, partner- und wohnungslos da. Stattdessen treten ein kleiner Strassenhund namens Jochen und ein ebenso attraktiver wie unverschämter Schreiner in ihr Leben.

Das Gewächshaus

Das Gewächshaus Gudrún Eva Mínervudóttir

Eva, eine Schriftstellerin, ist mit ihrem Mann Matti und der kleinen Tochter aufs Land gezogen. Es soll ein Neuanfang werden, weit weg vom hektischen Alltag der Stadt. Doch Eva leidet unter Schlafstörungen, und Matti ist depressiv. Keine idealen Voraussetzungen. Da lernt Eva ihre neue Nachbarin Ljuba kennen. Die beiden Frauen knüpfen eine enges Band, die Freundschaft hat Auswirkungen auf ihrer beider Leben.

Sieben Jahre mit dem Japaner

Sieben Jahre mit dem Japaner Rinderknecht, Christine

Ein Lackkästchen auf einer Frisierkommode weckt die Neugier eines kleinen Mädchens. Das Mädchen wird zur Frau, die Frau macht sich daran, seine Geschichte zu erzählen. Sie reist nach Paris, Rouen, Moskau und schliesslich Kyoto. Sie sucht die Strassen, durch die ihr Grossonkel Wilhelm, der Besitzer des Kästchens, noch mit der Rikscha fuhr. Sucht seine verhallenden Schritte, seine vermuteten Gedanken, erschliesst seine Beweggründe.

Der Junge, der das Universum verschlang

Der Junge, der das Universum verschlang Dalton, Trent

Brisbane, 1983. Der elfjährige Eli Bell hat nicht gerade die besten Vorbilder um sich herum: Mutter und Stiefvater dealen mit Heroin, sein Bruder Gus spricht nicht mehr, sein Vater glänzt durch Abwesenheit und sein Babysitter ist ein Exhäftling. Doch zwischen den Drogen und dem Schmutz erfährt Eli Liebe, Freundschaft und die Magie seiner Fantasie. Elis Welt gerät erst ins Wanken, als der Cartellboss Tytus Broz die Familie auseinanderreisst.

Schreib oder stirb

Schreib oder stirb Fitzek, Sebastian

Carl Vorlau, Patient einer psychiatrischen Privatklinik, behauptet, die siebenjährige Pia entführt und an einen geheimen Ort verschleppt zu haben. Über seine Tat will Vorlau nur mit Literaturagent David Dolla sprechen. Der soll ihm einen Verlagsvorschuss von einer Million Euro für sein Geständnis in Form eines True-Crime-Romans verschaffen. Als Belohnung verspricht Vorlau, Dolla zum Helden zu machen, der Pia rettet.

Simon Brenner [9] – Müll

Simon Brenner [9] – Müll Haas, Wolf

Auf einem Wiener Mistplatz, zu Deutsch Altstoffsammelzentrum, herrscht strenge Ordnung. Bis in der Sperrmüllwanne ein menschliches Knie gefunden wird. Schnell tauchen in anderen Wannen weitere Leichenteile auf. Die Kripo weiss nicht weiter. Zum Glück ist unter den Müllmännern ein Ex-Kollege. Doch bald steckt Simon Brenner nicht nur in einem neuen Fall, sondern auch bis zum Hals in Schwierigkeiten.

Meine Schwiegermutter, der Mondmann und ich

Meine Schwiegermutter, der Mondmann und ich Helbling, Brigitte

1953 protokolliert die zukünftige Schwiegermutter der Erzählerin das Liebeswerben ihres Studienkollegen H., der sie mit seinem Ansinnen in Selbstzweifel stürzt. In seiner Lebensrückschau schildert Hans Conrad Escher (1767-1823), Ingenieur und Erbauer des Linthkanals, wie ein Liebeswerben gelingen und wie es in den Abgrund führen kann. Verbunden mit den Liebesgeschichten ist die der Erzählerin mit dem Mondmann in den 1980er Jahren.

Meine Freundin Natalia

Meine Freundin Natalia Lindstedt, Laura

Natalia hat ein Problem: Sex. Ihr Begehren ist grenzenlos. Kein Partner, kein erotisches Abenteuer bringt ihr Befriedigung. Ein Therapeut verspricht ihr, mithilfe einer experimentellen Behandlungsmethode ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ausgehend von assoziativen Übungen zu Kunst, Philosophie und Literatur reflektiert Natalia unverblümt ihre Erfahrungen und Fantasien. Aber wie wahrheitsgetreu sind ihre Schilderungen?

Glücksfreundinnen

Glücksfreundinnen Mallery, Susan

Als ihre beste Freundin Ellen erzählt, dass sie ihr Leben ändern will, ist Unity sofort bereit, sie dabei zu unterstützen. Damit Ellen etwas für sich tut, statt sich ganz auf ihren Sohn zu konzentrieren, stellt Unity ihr eine Reihe von Aufgaben: Sie soll bis in die Nacht tanzen, hohe Schuhe tragen und mit einem Traummann flirten. Ellen sagt zu, aber nur, wenn Unity mitmacht. Die ihrerseits kämpft mit dem Verlust ihres Mannes.

Der Gräber

Der Gräber Winter, Fredrik Persson

Jedes Jahr am 6. November schlägt er wieder zu. Er gräbt sich durch die Erde in die Keller seiner Opfer, zieht sie mit sich hinab in die Tiefe und verschwindet ohne jede Spur. Zufällig bekommt die Lektorin Annika Granlund ein Manuskript in die Hände, dessen Inhalt ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Es ist die morbide Autobiografie eines Serienkillers, der unter der Erde lebt. Annika entscheidet, den Text zu veröffentlichen. Ein schwerer Fehler.

Die grosse Familie

Die grosse Familie Kouchner, Camille

Eigentlich sind Camille und ihr Zwillingsbruder Victor beneidenswert glückliche Kinder. Jahr für Jahr geniessen sie mit ihrer emanzipierten Mutter und dem lebensfrohen Stiefvater aufregende Sommerferien an der Côte d’Azur. Doch dann muss Camille miterleben, wie sich ihr Stiefvater an Victor vergeht - und sie verfängt sich in einem Netz aus Schuld, Scham und Lähmung, aus dem sie sich erst viele Jahre später befreien kann.

Überleben

Überleben Dangarembga, Tsitsi

Tambudzai lebt arbeitslos in einem heruntergekommenen Hostel in der Innenstadt von Harare. Der schmerzhafte Kontrast zwischen der Zukunft, die sie sich ausgemalt und für die sie hart gearbeitet hat und der aussichtslosen Realität lässt sie verzweifeln. Als sie schliesslich einen vielversprechenden Job angeboten bekommt, ahnt sie noch nicht, dass dieser sie letztlich um die Würde ihrer Familie und ihrer Gemeinschaft bringen wird.

So alt wie hütt bin i no nie gsi

So alt wie hütt bin i no nie gsi Däpp, Walter

"So alt wie hütt bin i no nie gsi", sagte ein 108-Jähriger, der in jungen Jahren als Verdingbub ausgenutzt und geplagt worden war. In seinem hohen Alter haderte er aber nicht mit der Vergangenheit, er blickte gut gelaunt in die Zukunft. Die Begegnung mit diesem zufriedenen alten Mann macht den Anfang dieser Sammlung alter und neuer berndeutscher Texte über das Älterwerden, die der Berner Journalist Walter Däpp aufgeschrieben hat.

Radio, Wallisellen und der Geruch von Benzin

Radio, Wallisellen und der Geruch von Benzin Naef, Adrian

Adrian Naefs (*1948) Kindheits- und Jugenderinnerungen an ein Leben auf dem Land, an eine Zeit, als das Land noch Landwirtschaft bedeutete und nicht Vorort einer Agglomeration: Das Kirchengeläut gliederte den Tagesablauf, und das Radio war die bedeutendste Informationsquelle, welche die Vorgänge der weiten, grossen Welt ins beschauliche Wallisellen brachte.

Das Ende von allem*

Das Ende von allem* Mack, Katie

Wir wissen, dass das Universum vor vielen Milliarden Jahren in einem gewaltigen Feuerball entstand - dem Urknall. Aber wie wird die Geschichte unseres Universums enden? Wird es in unvorstellbarer Hitze verglühen oder in eisiger Starre vergehen? Wird es zu einem Klumpen unendlicher Dichte kollabieren, und wird das Ende wirklich das Ende sein oder entsteht das Universum danach von Neuem?

Im Auftrag der Toten

Im Auftrag der Toten Petermann, Alex

Ein Mann wird wegen Mordes verurteilt, doch die Ermittlungsunterlagen offenbaren Widersprüche. Der Tod einer Frau wird als Selbstmord deklariert, obwohl Indizien auf den Ex-Freund hinweisen. Den Mord an zwei Mädchen legt die Polizei vorschnell zu den Akten, weil Beweise fehlen. Axel Petermann zeigt, warum gängige Ermittlungsmethoden häufig versagen. Als Aussenstehender kann er unabhängig ermitteln und trägt mit dem Profiling dazu bei, komplexe Verbrechen aufzuklären.

Empfehlungen

6 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Nur mit meiner Stimme

Nur mit meiner Stimme Angelou, Maya

Die Verwundungen aus Kindertagen, die erste Liebe und ihre Enttäuschungen, die Rassentrennung - all das hat Maya stark gemacht. Im San Francisco der 50er-Jahre beginnt sie zu tanzen, zu singen, steigt auf vom schäbigen Stripclub in den angesagtesten Laden der Stadt. Sie bereist mit der Oper "Porgy and Bess" die Welt, sieht Paris, Rom, Kairo. Doch bleibt ihre Herkunft auch in der Fremde eine unhintergehbare Wirklichkeit.

Home - Haus der bösen Schatten

Home - Haus der bösen Schatten Sager, Riley

Als Maggie ein Kind war, floh die ganze Familie eines Nachts aus dem Haus und kehrte nie wieder dorthin zurück. Maggie selbst hat keine Erinnerung daran, was in jener Nacht geschah. 25 Jahre später erbt Maggie das Haus. Doch kaum ist sie wieder dort, geschehen unerklärliche und schaurige Dinge. Baneberry Hall war in seiner 100-jährigen Geschichte immer wieder Schauplatz grauenvoller Geschehnisse, böser Gedanken und mehrerer Morde.

Zum Paradies

Zum Paradies Yanagihara, Hanya

1893, ein anderes New York: Ein junger Mann, Spross einer angesehenen Familie, entzieht sich der Verlobung mit einem standesgemässen Verehrer und folgt einem mittellosen Musiklehrer. 1993, Manhattan im Bann der AIDS-Epidemie: Ein junger Hawaiianer teilt sein Leben mit einem älteren, reichen Mann, doch er verschweigt ihm die Erschütterungen seiner Kindheit. 2093, in einer von Seuchen zerrissenen, autoritären Welt: Die durch Medikation versehrte Enkelin eines mächtigen Wissenschaftlers versucht ohne ihn ihr Leben zu bewältigen.

Bella Germania

Bella Germania Speck, Daniel

München, 2014: Die Modedesignerin Julia ist kurz vor dem Durchbruch. Als ein Mann namens Vincent vor ihr steht, der behauptet, er sei ihr Grossvater, gerät ihre Welt aus den Fugen. Mailand, 1954: Der junge Vincent fährt von München über den Brenner nach Mailand, um dort für seine Firma zu arbeiten. Er verfällt dem Charme Italiens, und er begegnet Giulietta. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch sie ist einem anderen versprochen.

Die Toten von Fleat House

Die Toten von Fleat House Riley, Lucinda

Das kontaminierte Museum

Das kontaminierte Museum Keller, Erich

Wie fand eine durch Krieg, Vertreibung und Holocaust kontaminierte Sammlung Einzug in ein öffentliches Museum? Kriegsmaterialexporte an NS-Deutschland und in die Hotspots des Kalten Krieges hatten den Waffenfabrikanten Emil G. Bührle zum reichsten Schweizer gemacht. Er kaufte Kunstwerke, die durch Ausplünderung und Vertreibung jüdischer Sammler und Galeristen auf den Kunstmarkt gespült wurden. Nun soll die Sammlung im Kunsthaus Zürich die Stadt als Kulturmetropole aufwerten.


Die 10 beliebtesten Bücher im Juli

  1. Platz 1

    Die Uhrmacherin [1] – Im Sturm der Zeit

    Dahinden, Claudia

  2. Platz 2

    Der grosse Sommer

    Arenz, Ewald

  3. Platz 3

    Ihre Majestät ermittelt [1] – Tod im Buckingham Palast

    Benison, C. C.

  4. Platz 4

    Bella Ciao

    Romagnolo, Raffaella

  5. Platz 5

    Rigi

    Imboden, Blanca

  6. Platz 6

    Eine Frage der Chemie

    Garmus, Bonnie

  7. Platz 7

    Die Toten von Fleat House

    Riley, Lucinda

  8. Platz 8

    Maigret in New York

    Simenon, Georges

  9. Platz 9

    Jessica Niemi [1] – Hexenjäger

    Seeck, Max

  10. Platz 10

    André und Aurélie [2] – Die Zeit der Kirschen

    Barreau, Nicolas

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Wir sind gerne für Sie da.

Telefon
+41 43 333 32 32
E-Mail
nutzerservice@sbs.ch
Montag – Freitag
08.00 – 12.15 und 13.15 – 17.00