Inhaltsbereich

Startseite

Das sagen Kunden, Spender und Mitarbeiter über uns

«Hörbücher geniesse ich sehr, ich verschlinge sie geradezu.» Elisabeth S., Kundin der SBS

«Die Punktschrift ist mir sehr wichtig, vor allem in der Musik.» Stefan P., Kunde der SBS

«Alle Menschen sollten Zugang zur Welt der Bücher haben.» Eveline H., Spenderin der SBS

«Mein Team und ich verwandeln gedruckte Texte in lebendige Sprache.» Jens C., Leiter SBS-Hörbuchstudio

Neuheiten in der Online-Bibliothek

Online-Bibliothek

6 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Balg

Balg Tabea Steiner

Als der Traum vom Familienidyll auf dem Land für Antonia und Chris platzt, trennen sie sich. Antonia sorgt fortan allein für Timon, kümmert sich aber nur halbherzig um ihren Sohn. Timons Leid verklingt ungehört. Einzig der ehemalige Lehrer Valentin, der sich wie Timon eingeengt und ausgeschlossen fühlt, findet Zugang zu ihm. Zwischen den beiden wächst ein fragiles Vertrauen, das von den Dorfbewohnern misstrauisch beäugt wird.

Italienische Stunden

Italienische Stunden Marina Stepnowa

Ogarjow Iwan Sergejewitsch, 42, ist Arzt in Moskau. Diese Rolle fühlte sich vom ersten Studientag an fremd an. Er steckt im falschen Leben. Die Erwartungen seiner Eltern, der Tod seiner Mutter, der er nicht helfen konnte, seine Ehe, alles ist mit seiner Entscheidung für die Medizin verwoben. Erst als er Malja trifft, die er vom ersten Augenblick an liebt, wagt er den Schritt aus dem Alltag. Mit Malja bricht er nach Italien auf und wagt das Unvorstellbare.

Südlichter

Südlichter Nina George

Sommer in der Provence, warme Augustnächte, duftende Tage. Die Perseiden ziehen über den Himmel und die Liebe geht unter den Menschen umher und versieht sie mit seinem Mal. Die Liebe ist ein Mann, und er erleidet unvermutet einen Unfall mit der Unmöglichkeit: Das Mädchen Marie-Jeanne kann die Liebe sehen. Und auch die Verbindungen zwischen den Menschen, die füreinander bestimmt sind. Nur: Was soll sie damit anfangen?

T. Singer

T. Singer Dag Solstad

Singer ist vierunddreissig und hat gerade die Ausbildung zum Bibliothekar abgeschlossen, als er mit dem Zug in der Kleinstadt Notodden ankommt, um ein neues Leben zu beginnen. Er verliebt sich in Merete, eine Töpferin, und zieht mit ihr und ihrer kleinen Tochter zusammen. Im Lauf der Jahre beginnt die Beziehung zu bröckeln. Und gerade als sich das Paar scheiden lassen will, nimmt Singers Schicksal durch einen Autounfall eine unerwartete Wendung.

Die Kunst zu verlieren

Die Kunst zu verlieren Alice Zeniter

Naïma hat es lange nichts bedeutet, dass ihre Familie aus Algerien stammt. Wie soll ihre Verbindung zu einer Familiengeschichte aussehen, die sie nicht kennt? War ihr Grossvater wirklich ein "Harki", ein Verräter? Vielleicht könnte die Grossmutter es ihr erzählen, aber nur in einer Sprache, die Naïma nicht versteht. Und ihr Vater, der 1962 nach Frankreich kam, redet nicht über das Land seiner Kindheit. Um mehr zu erfahren, tritt Naïma eine Reise an.

Orientalismus

Orientalismus Edward W. Said

Edward Said entlarvt das Bild des Westens vom Orient als einseitig und als Projektion, da der "Orient" schlicht als "anders als der Okzident" verstanden wurde. Er verfolgt die Tradition dieses Missverständnisses durch die Jahrhunderte, in denen Europa den Osten dominierte, und zeigt, wie dieses Bild den Westen weiter beherrscht. Weil es dem Orient verwehrt wird, sich selbst zu repräsentieren, wird ein wahres Verständnis der Kulturen verhindert. - Erstmals 1978 erschienen.

Buchknacker bei Dyslexie/AD(H)S

Spannende Hörbücher und E-Books speziell für Kinder und Jugendliche mit Legasthenie, AD(H)S oder einer anderen Lesebeeinträchtigung.

Buchknacker

Ihre Spende öffnet Bücher

Helfen Sie mit, das Bücherangebot für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen zu vergrössern.

Spenden & Unterstützen